Ex zurück: Fallstricke umgehen bei der Versöhnung


Ex zurückgewinnen: Was Sie auf keinen Fall tun sollten

Die Trennung vom Partner schmerzt, insbesondere, wenn die Hoffnung auf ein Liebes-Comeback besteht. In dem Bemühen, die Beziehung zu kitten, unterlaufen einem schnell gravierende Schnitzer, die eine Versöhnung schier unmöglich machen. Falls Sie auf ein Happy End mit dem Verflossenen hofft, sollte diese Fallstricke unbedingt umgehen.

Fehler 1: Bedrängen und Betteln

In verzweifelter Sehnsucht nach dem Ex verfallen viele in Aktionismus. Anhaltende Kontaktversuche und Liebesbekundungen setzen den Ex-Partner unter Druck, anstelle einer Wiederannäherung den Weg zu ebnen. Wenn man dem Verflossenen nachstellt und ihn kontrolliert, handelt sich möglicherweise sogar rechtliche Konsequenzen zu riskieren. Wahren Sie Distanz, üben Sie sich in Geduld – nur so schaffen Sie die Basis für eine mögliche Versöhnung.

Fehler 2: Eifersuchtsszenen und Vorwürfe

Gekränkter Stolz und verletzte Gefühle führen oft zu Eifersuchtsszenen und Vorwürfen. Sofern Sie dem Ex Szenen macht, verbaut sich den Weg zurück in die Beziehung. Zweifellos lösen der Liebeskummer und die Kränkung einen dazu verleiten, Dampf abzulassen. Doch Anschuldigungen und Vorwürfe führen ins Leere. Versuchen Sie, Ihren Frieden mit der Situation zu machen – das ist die Voraussetzung, um in einen respektvollen Dialog treten.

Tabu 3: Verzweifelte Änderungsversprechen

Im Wunsch nach Versöhnung werfen manche das gesunde Maß an Kompromissbereitschaft hinauszugehen. Man stellt das eigene Leben rigoros vernachlässigt, nur um sich dem Verflossenen anzupassen. Doch: Falls Sie Ihre Identität über Bord werfen, verlieren Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Ihren ich will meinen ex zurück. Sicherlich ist es sinnvoll, an destruktiven Verhaltensmustern zu arbeiten. Gleichwohl: Verzweifelte Änderungsversprechen wirken meist nicht authentisch. Bleiben Sie sich treu, vertreten Sie Ihre Überzeugungen – nur so haben Sie eine Chance auf Versöhnung.

Fauxpas 4: Die Flinte ins Korn werfen

Mitnichten ebnet die Rückeroberung über Nacht ins Happy End. Gerade nach längeren Beziehungen, ist Geduld gefragt. Falls Sie nach den ersten Rückschlägen kapitulieren, beraubt sich die Möglichkeit, das Vertrauen aufzubauen. Sicher zerrt das Warten an den Nerven. Gleichwohl: Mit Beharrlichkeit und Zuversicht lässt sich so manches gebrochene Herz zurückerobern. Bleiben Sie geduldig und hoffnungsvoll – wahre Liebe ist es wert, um sie zu kämpfen.

Fazit

Den Ex zurückzugewinnen ist kein leichtes Unterfangen. Damit die Wiederannäherung gelingt, ist es ratsam, Fallstricke zu umgehen. Bedrängen Sie Ihren Ex-Partner nicht, versuchen Sie nicht, ihn durch Vorwürfe oder Manipulation zurückzuerobern. Bleiben Sie sich selbst treu, lassen Sie sich nicht um jeden Preis verbiegen. Kapitulieren Sie nicht beim ersten Gegenwind, auch wenn die Versöhnung Zeit braucht. Bei respektvollem Umgang eröffnen sich neue Perspektiven für eine gemeinsame Zukunft. Indes, selbst wenn es nicht klappt: Bewahren Sie sich einen liebevollen Blick auf sich selbst – denn nur wenn Sie sich selbst lieben, können Sie geliebt werden.