Ex zurück: Fallstricke umgehen bei der Wiederannäherung


Ex zurückgewinnen: Woran die Versöhnung scheitert

Die Trennung vom Partner schmerzt, vor allem, sofern die Sehnsucht nach dem Ex-Partner anhält. In dem Bemühen, die Beziehung zu kitten, unterlaufen einem schnell gravierende Schnitzer, durch die sich der Ex-Partner unter Druck gesetzt fühlt. Wenn man die Liebe wiederaufleben lassen will, gilt es, diese No-Gos auf jeden Fall zu vermeiden.

Tabu 1: Bedrängen und Betteln

In verzweifelter Sehnsucht nach dem Ex verfallen viele in Aktionismus. Ständige Anrufe, Nachrichten oder E-Mails wirken auf den Verflossenen abschreckend, anstatt eine Versöhnung zu begünstigen. Falls Sie dem ehemaligen Partner nachstellt und ihn kontrolliert, läuft Gefahr nicht nur eine Abfuhr einzuhandeln. Wahren Sie Distanz, agieren Sie respektvoll – damit ebnen Sie den Weg zurück zueinander.

Tabu 2: Manipulation und Erpressung

Gekränkter Stolz und verletzte Gefühle führen oft zu Schuldzuweisungen und Anklagen. Doch wer mit Selbstmitleid und moralischen Appellen punkten will, zerstört jegliches Fundament für eine Versöhnung. Es ist verständlich, dass Frust, Wut und Enttäuschung den Wunsch aus, es dem Ex heimzuzahlen. Aber verbale Angriffe und emotionale Erpressung führen ins Leere. Seien Sie gewillt, sich mit dem Ende der Beziehung abzufinden – lediglich auf diesem Weg lässt sich in einen respektvollen Dialog treten.

Fauxpas 3: Sich selbst aufgeben

In der Hoffnung auf ein Liebes-Comeback tendieren Verlassene oft dazu, über das gesunde Maß an Kompromissbereitschaft hinauszugehen. Sie stellen Freundschaften und Interessen völlig zurück, in der Hoffnung, so geliebt zu werden. Jedoch: Wer sich für jemand anderen aufgibt, verlieren Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Ihren Ex. Zweifelsohne gilt es, an destruktiven Verhaltensmustern zu arbeiten. Doch: Verzweifelte Änderungsversprechen wirken meist nicht authentisch. Wahren Sie Ihre Identität, vertreten Sie Ihre Überzeugungen – damit sind die Weichen für ein Comeback gestellt.

Fehler 4: Vorschnell einen Schlussstrich ziehen

Mitnichten führt der Weg zurück zum Ex im Handumdrehen zum Erfolg. Gerade bei tiefgreifenden Verletzungen, braucht es Zeit. Falls Sie nach den ersten Rückschlägen kapitulieren, beraubt sich das Potenzial, die Beziehung zu kitten. Zweifellos schmerzt die Trennung. Doch: Mit Beharrlichkeit und Zuversicht eröffnen sich neue Perspektiven für die Liebe. Verlieren Sie nicht den Mut – eine erfüllende Partnerschaft braucht Zeit zum Wachsen.

Fazit

Den Ex zurückzugewinnen gleicht oft einer Gratwanderung. Damit die Wiederannäherung gelingt, ist es ratsam, sich verhängnisvoller Fauxpas bewusst zu sein. Geben Sie Ihrem Ex den nötigen Freiraum, machen Sie ihm keine Szenen und spielen Sie nicht die Eifersuchtskarte. Geben Sie sich nicht für die Beziehung auf, wahren Sie Ihre Identität und Ihr Selbstwertgefühl. Kapitulieren Sie nicht beim ersten Gegenwind, auch wenn die Versöhnung Zeit braucht. Bei respektvollem Umgang lässt sich so manche Liebe wiederbeleben. Doch gleich, wie gewinne ich meinen ex zurück es ausgeht: Bewahren Sie sich einen liebevollen Blick auf sich selbst – denn nur wenn Sie sich selbst lieben, können Sie geliebt werden.